• Hofer Allerlei - die Rezepte der Blauen Maschine

Hofer Allerlei – und was Sie damit tun können.

Sie haben von der Blauen Maschine ein Weihnachtspäckchen mit Hofer Allerlei bekommen und wissen nicht, was Sie damit kochen sollen? Hier sind ein paar Vorschläge – und wenn die Ihnen nicht zusagen, können Sie die Gewürzmischung zum Einlegen und Beizen von Fleisch und Süßwasserfisch nutzen; Hofer Allerlei eignet sich zudem hervorragend zur Zubereitung von Braten und Wild.

Saure Zipfel

Klingt missverständlich, ist aber eine fränkische Spezialität

Die Zutaten

  • Fünf Paar Bratwürste
  • 750 ml Wasser
  • 250 ml Essig
  • 4 große Zwiebeln
  • Hofer Allerlei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Karotte
  • 1 kleiner Sellerie

Die Zubereitung

Wasser, Essig, Zwiebelringe, kleingeschnittene Karotten und Sellerie kochen, bis das Gemüse weich ist. Dann alle restlichen Zutaten, auch den Wein und das Hofer Allerlei, dazugeben und noch etwas köcheln lassen. Die Bratwürste einlegen und 20 Minuten ziehen lassen. Im Sud anrichten und Schwarzbrot dazu reichen.

Fränkischer Sauerbraten

Ein Klassiker. Und Hofer Allerlei gehört dazu

Die Zutaten

  • 1 kg Rinderbraten
  • 1 Liter Fleischbrühe,
  • 3-4 Esslöffel Hofer Allerlei
  • 2 Karotten
  • 1 Pastinake
  • Porree nach Geschmack
  • Selleriewurzel nach Geschmack
  • 1 halber Bund Petersilie
  • 3-4 Lorbeerblätter
  • 1/8l Rotweinessig
  • 3 EL Zucker
  • 1 Schuss Rotwein (trocken)
  • 3 Zwiebeln

Die Zubereitung

Gemüse klein schneiden und aus den Zutaten sowie dem Hofer Allerlei einen Sud ansetzen, aufkochen und erkalten lassen. Anschließend den Rinderbraten in einem geschlossenen Gefäß oder einem verschlossenen Gefrierbeutel für eine Woche im Kühlschrank im Sud beizen, regelmäßig wenden.

Fleisch abtrocknen und in sehr heißem Fett von allen Seiten anbraten. Das Gemüse abseien und neben dem Fleisch anschwitzen.

Anschließend die Beize suppenkellenweise angiessen und einkochen lassen. Regelmäßig abschäumen.

Soßenkuchen in Rotwein einweichen, zu Braten und Gemüse hinzufügen und alles für ca. 1,5 Stunden im Ofen garen lassen.

Soße passieren und zum aufgeschnittenen Braten reichen.

Stockfisch mit Eierbrieh

„Brieh“ heisst übrigens „Brühe“…

Die Zutaten

  • Pro Person 500g Stockfischfilet
  • Pro Person 200g geräucherter Speck
  • Salz
  • Hofer Allerlei
  • Semmelbrösel
  • kleingeschnittene Brötchen
  • Eier

Die Zubereitung

Wasser mit Salz und Hofer Allerlei aufkochen und den Fisch bei milder Hitze eine halbe bis eine Stunde ziehen lassen.Inzwischen den würfelig geschnittenen Speck auslassen und die Zwiebel darin anschwitzen.

Den fast garen Fisch mit dem Speck-Zwiebel-Gemisch in eine feuerfeste Form schichten; die oberste Schicht sollte aus Speck und Zwiebeln bestehen.

Darauf die leicht in Butter angeröstete Semmelscheiben verteilen

Im Backofen bei 175°C fertig garen.

Aus zwei Schöpflöffel Fischsud und Semmelbröseln eine Soße zubereiten, aufkochen, vom Herd nehmen und mit Eiern stocken.

Absolvinator Champignons

Es geht aber auch jedes andere Starkbier.

Die Zutaten

  • 500g Champignons
  • 100ml Absolvinator (Starkbier)
  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Panko-Paniermehl
  • 300 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Hofer Allerlei

Die Zubereitung

Champignonköpfe putzen, Bier und Mehl gründlich verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Champignonabschnitte fein hacken.

Champignonköpfe in der Teigmasse und anschließend in Panko wenden, dann in einem Topf mit Öl bei 180°C goldgelb ausbacken.

Champignonabschnitte und Hofer Allerlei in Wasser sirupartig einreduzieren und durch ein feines Sieb passieren. Mit den panierten Champignons anrichten. Dazu passen Tomatencreme und Römersalat.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner